Retour en haut de page

Kreuzfahrt in Polynesien: alles über die schwarzen Perlen von Tahiti


15/07/2021

Die polynesische Mythologie erzählt von schwarzen Perlen als den ersten Lichtscherben, die vom Schöpfer an Tāne gegeben wurden, eine Gottheit, die über die zehn Ebenen des heiligen Himmels herrschte. Tāne machte sie zu Sternen, bevor er sie zu Ruahatu, dem Gott der Ozeane, schickte, damit er sein Universum erleuchten konnte. Dann bot der Gott ‚Oro, die Gottheit der Schönheit, der Harmonie und des Friedens, sie den Frauen an, die er verführte. Als sein Werk vollendet war, vertraute er den Menschen die Perlenauster an, um sich an seine Reise auf der Erde zu entsinnen. 

Entdecken Sie die Perlenauster während Ihrer Kreuzfahrt in Polynesien  

Der Ursprung der tahitianischen Zuchtperle ist die Pinctada margaritifera, eine Perlenauster, die in den Lagunen der polynesischen Inseln und insbesondere im Tuamotu– und Gambier-Archipel lebt. Diese Auster scheidet von Natur aus ein Pigment aus, das der Tahiti-Perle ihre charakteristischen Farbtöne verleiht. 

Pinctada margaritifera lebt in den Lagunen der polynesischen Atolle und misst 25 bis 35 cm im Durchmesser. In seinem natürlichen Zustand lebt er an den Korallen und ernährt sich von Plankton, kleinen Lebewesen und Pflanzen, die in der Lagune schwimmen. Viele Beobachter behaupten, dass die Polynesier schon lange vor der Ankunft der Europäer davon wussten. Sie nutzten nicht nur die „natürlichen“ Perlen, sondern auch das Perlmutt zur Herstellung von Angelhaken und Schmuckstücken. 

Hauptmerkmale der schwarzen Tahiti-Perle 

perle noire

Entgegen der allgemeinen Meinung ist die Tahiti-Perle nicht völlig schwarz, obwohl sie sehr dunkel und sehr nahe daran sein kann. Sie hat Grün-, Braun-, Grau-, Blau- und sogar Violetttöne, dazu noch harmonische Glanzlichter, die sie außergewöhnlich schön machen. Ihre Qualität wird nach ihrer Größe, der Dicke des Perlmutts und ihrer Schönheit bewertet: Im Allgemeinen ist sie zwischen 8 und 14 mm groß und hat eine Perlmuttdicke von mindestens 80%. Unterhalb dieses Wertes kann es nicht vermarktet werden. 

Auch wenn die Form der schwarzen Tahiti-Perle variieren kann (halbrund, kreisförmig, barock…), sollten Sie wissen, dass, wenn Sie während Ihrer Kreuzfahrt in Polynesien eine perfekt runde Perle mit einer tadellosen Oberfläche und einem gewissen Glanz bekommen, es sich um eine seltene und sehr begehrte Perle handelt. 

Erfahren Sie alles über Perlenzucht während Ihrer Kreuzfahrt in Polynesien  

Um diese perfekten Perlen zu erhalten, ist eine lange menschliche Arbeit notwendig. Vom Sammeln der jungen Austern über ihre Aufzucht bis hin zum delikaten Veredeln und Ernten sind mehrere Jahre Mühe und Aufmerksamkeit nötig, bevor man eine schöne schwarze Tahiti-Perle erhält. Eine Kreuzfahrt in Französisch-Polynesien an Bord der Aranui und insbesondere eine Kreuzfahrt zu den Tuamotu- und Gambier-Inseln, wo sich die Produktion konzentriert, ermöglicht es Ihnen, diese langfristige Arbeit der Polynesier zu entdecken, die zu wahren Bauern der Lagunen geworden sind. 


lesen sie auch
Die Insel Raiate
Raiatea: die wunderschöne polynesische Insel
10/10/2022
iles pitcairn
Viele Inseln, ein Haus der Menschen
09/03/2022
Maori tatoo
Māori Tattoo : Geschichte und Ursprünge einer uralten polynesischen Kunst
08/03/2022